Miniturnier der HSG Plesse/Hardenberg

Bericht zum über die Minihandballer/innen vom TVG Hattorf.

Am Samstag, 22.06.2019 war es wieder soweit: Das nächste Minihandballturnier stand auf dem Spielplan. Die HSG Plesse-Hardenberg veranstaltete ihr langjähriges Jugendhandballturnier, bei welchem seit einigen Jahren am Samstag die jüngsten Nachwuchsbällewerfer im Vordergrund stehen.

Unsere Mädchen und Jungs waren im Vorfeld sehr aufgeregt, war es doch das erste Mal, dass sie Handball unter freier Natur auf dem Sportplatz – und damit auf Rasen – in Turnierform spielen sollten.

Niemand wusste so richtig, was einen erwartet und schon auf der Hinfahrt wurde auf der Rückbank im Auto untereinander “gefachsimpelt”.

Auf dem Sportplatz “Rauschewasser” in Eddigehausen angekommen, stieg die Vorfreude und pünktlich um 14: 00 Uhr sollten die Spiele beginnen. Wir waren mit einem Team in der Altersklasse “Mittlere” und mit einem Team “Fortgeschrittene” Teil des 24 Mannschaften umfassenden Teilnehmerfeldes.

 

Die Mittleren spielten grandios auf und konnten bis auf die letzte Partie alle Spiele für sich entscheiden.

Unsere Mannschaft  spielte sehr gut zusammen und konnte so den Großteil der Spiele siegreich gestalten.

Während die Schiedsrichter bei den Jüngsten noch großzügig über einige Feinheiten des Regelwerks hinweggesehen haben, wurden bei den Fortgeschrittenen schon strengere Maßstäbe angesetzt.

 

Das Team der Fortgeschrittenen konnte im ersten Spiel gehen den Northeimer HC einen 1:3 Rückstand nach starker kämpferischer Leistung und einer tollen Aufholjagd noch zu einem 3:3 Unentschieden drehen.

Im zweiten Spiel gegen die HSG Plesse legten die Jungs noch eine Schippe drauf, erspielten sich immer wieder sehr gute Torchancen – doch der Torwart der Zwei-Burgen-Mannschaft war unüberwindbar und fischte auch den noch so gut geworfenen Ball aus dem Winkel.

Ein nicht so guter Rückzug und durch zwei bis drei Gegenstöße mussten wir leider mit 3:7 das Feld verlassen. Das Ergebnis täuscht allerdings über die gute Leistung hinweg.

Danach stand uns Tuspo Weende gegenüber, die im Turnierverlauf alle Spiele deutlich gewonnen hatten und vor allem durch einen Spieler aufgefallen sind. Auch wir waren trotz einer engagierten Leistung nicht in der Lage, diesen Spieler zu stoppen. Mit 4:10 ging die Partie verloren.. Spannend wäre es sicher gewesen, wie das Ergebnis ohne den technisch sehr guten Einzelkönner des Gegners ausgesehen hätte. Positiv ist zu bewerten, dass wir uns zu einer Zeit aufgegeben und immer dagegen gehalten haben!

Im abschließenden Spiel – noch einmal gegen Northeim – waren alle Spieler schon sehr geschlaucht und der Fokus wurde mehr auf das Thema Tore werfen gelegt. Während wir dreimal Pech hatten und Pfosten oder Latte trafen, bekam Northeim zwei Abpraller mehr und verwandelte diese zum 8:6 Sieg für sich.

 

Begeisterung kam dabei auch bei Trainern, Eltern und anderen Zuschauern auf, die mindestens genauso engagiert am Spielfeldrand mitgingen, wie die Kinder auf dem Platz. Im Anschluss gab es die große Siegerehrung, bei der alle Teilnehmer einige Kleinigkeiten überreicht bekamen und einmal in die „Obstkiste“ greifen durften. An dieser Stelle erwähnt sei ein großes Lob an die Verantwortlichen und die Helfer der HSG Plesse, die das Turnier hervorragend organisiert haben. Vielen Dank dafür!

Vielen Dank auch an unsere Eltern fürs Fahren, Bringen, Applaudieren, Trösten, Anfeuern, Aufmuntern, fürs Trinken und Essen holen, einfach fürs Dasein, damit unsere Kindern einen schönen Nachmittag beim Handball hatten!  Wir alle können stolz auf sie sein, mit welchem Engagement sie ihre ersten Gehversuche auf dem Handballfeld – und hier jetzt auch auf Rasen – meistern.

Geschrieben von Lars Eichhorn.

 

 

Veröffentlicht in News