Spielberichte 07./08.12.19

HSG oha mE 3 – HSG oha m E 1 12:20 (7:10)

Am Sonntagnachmittag kam es zum erneuten Vereinsderby. Beide Mannschaften gingen motiviert ins Spiel. Die ca. 40 Zuschauer (Danke für die tolle Unterstützung) bekamen von beiden Mannschaften ein recht ansehnliches Spiel serviert.
Bis zur 17. Minute (6:6) wechselte die Führung hin und her. Jedes Tor wurde von den Zuschauern beklatscht! Danach konnte die Gastmannschaft 4 Tore am Stück machen, um dann mit 7:10 in die Halbzeit zu gehen.
In der 2. Halbzeit spielte die HSG oha 1 ihre körperliche Überlegenheit aus, konnte die Führung in der 26. Minute zum 10:16 ausbauen und gewann am Ende mit 12:20. Die Trainergespanne Reinholz/Brandt und Strüver/Bierwirth waren sich einig, dass es ein tolles Handballspiel war.

HSG oha 3: Tim Vollrath (Tor), Mathilda Eckert, Lasse Matti Melzer (2 Tore), Nele Giza (1), Janne Roehtig (2), Mikko Reinholz (4), Tessa Hein, Karl-Heinz Sahin (2), Justus Brandt, Odin Elias Mund (1)
HSG oha 1: Jonte Waldmann (Tor), Niklas Gothe (1), Tristan Wode, Jonas Bierwirth, Len Thormeier (2), Jaron Weber (4), Kian Ahrens (3), Fynn Brakel (2), Lenny Sonntag (3), Jan-Malte Koecher (2), Rasmus Weber (1), Leon Mros, Magnus Strüver (2),

 

JMSG Rhumetal-oha – JSG Duderstadt-Landolfshausen 42:7 (20:2)

Am Sonntagvormittag hatte die JSMG der WJD die JSG Duderstadt-Landolfshausen zu Gast. Ziel war es zu zeigen, wie beim Training das gute Zusammenspiel trainiert worden ist, so dass die Vorrunde mit einem guten Torverhältnis beendet werden konnte.
Zoe Bierwirth startete voll durch und platzierte in der ersten Minute zwei Bälle im Tor der Gäste, da ihre Gegenspielerin kaum Abwehrstärke zeigte. Die folgenden 7 Minuten wechselten die Spielerinnen sich ab mit dem Torwurf. Durch eine unaufmerksame Abwehr gelang es den Gästen ein Tor zu werfen. Leider waren noch keine 10 Minuten vergangen und die Gäste wehrten sich mit einer unfairen Aktion, die durch eine 2-Minuten-Strafe (D-Jugend-nur persönliche Strafe) und einem 7-Meter von den Unparteiischen bestraft wurde. Alle waren sich einig, dass Emma Fiebig den 7-Meter erfolgreich verwandelte. Die Gäste knickten nach der Strafe ein und das führte zu weiteren Ballgewinnen der JSMG mit weiteren Treffern. Die Auszeit der Gäste in der 12 Minute führte zu keiner Veränderung und die JSMG Mädchen zogen bis zur Halbzeit mit 20:2 davon.

Gestärkt ging es nach der Pause weiter und das Ergebnis sollte verdoppelt werden. Die Gäste bestraften jede Unachtsamkeit und konnten noch 5 Bälle bei Salli Ibrahim im Tor unterbringen. Allerdings antwortete Salli Ibrahim durch viele abgefangene Bälle, die mit einem schnellen Angriff ihres Teams immer wieder die Möglichkeit gaben, gute Zuspiele beim Tempogegenstoß zu Torerfolgen im gegnerische Tor zu verwandeln. Der Fanblock der JMSG Rhumetal-OHA bestand an diesem Tag aus der WJD Rhumetal II. Mit der steigenden Toranzahl stieg auch die Begeisterung. Am Ende wurden die Gäste mit dem Ergebnis von 42:7 völlig überrannt.
Das Trainer- und Betreuergespann war total begeistert und hat somit ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk von allen Spielerinnen erhalten. Eine positive Entwicklung für den weiblichen Bereich zwischen Rhumetal und Harz, der hoffentlich zukünftig ausgebaut werden kann.

JMSG: Salli Ibrahim (Tor), Sina Friedrichs (5), Zoe Bierwirth (2), Nike Zimmermann (4), Emma Fiebig (1), Julika Hinz (7), Helena Lüer (5), Lara Hofemann (3), Rubina Schirmer (15)

dav