JMSG wD Einlaufkids bei der MT Melsungen

JMSG-WJD HSG Rhumetal/HSG OHA Einlaufkids bei MT Melsungen beim letzten Heimspiel am 26.12.2019 gegen HBW Balingen Weilstetten – Rothenbachhalle Kassel

Zum Abschluss des Handballjahres 2019, vor der Handball-EM 2020 hatten die Spielerinnen der JMSG HSG Rhumetal/ HSG OHA ein besonderes Highlight.

Die Handwerkskammer Kassel hatte für 15 Spielerinnen die Entscheidung getroffen, dass diese mit den Spielern der MT Melsungen am 2. Weihnachtstag einlaufen durften. Am Vormittag ging es dann in Begleitung von Trainer/ Betreuern Jürgen Oehne, Lena Sacher und Andrea Schirmer mit einigen Familien der Spielerinnen in die Kasseler Rothenbachhalle.

Zunächst gab es Eintrittskarten und T-Shirts, dann wurde sich schnell umgezogen zum Fotoshooting mit Henner dem Maskottchen der MT Melsungen. Die Mädchen konnten die Spieler der MT Melsungen und der HBW Balingen Weilstetten beobachten beim Aufwärmen und dann wurde es total spannend, weil sie die Spieler hautnah erleben durften. Zunächst sahen sie die Gastmannschaft des HBW Balingen Weilstetten mit den Einlaufkids aus Lohfelden beim Einlaufen.

Die Spieler der MT Melsungen waren an diesem Tag sehr aufgeregt, weil das Auswärtsspiel bei der Aufsteigermannschaft ein großes Desaster, mit einem Ergebnis von 36:23 war und die letzten Auswärtsspiele auch verloren wurden, was sehr tief saß. Außerdem musste auf Finn Lemke (erkrankt) und auch Michael Allendorf (verletzt) verzichtet werden. Tobias Reichmann, als Kapitän für den erkrankten Finn Lemke, führte seine Mannschaft an. Es war ein spannendes Ereignis und wunschgemäß konnte auch Sina Friedrichs mit Kai Häfner (ehemaliger Recke) einlaufen, Tedda Stöpler blieb beim bombigen Torwart Nebojsa Simic, Julius Kühn und alle weiteren Spieler folgten und somit waren die Spieler gut auf das Feld geleitet worden.

Die Stimmung der JMSG war bombig und es wurde lautstark die Mannschaft des MT Melsungen angefeuert. In der Halbzeit führt die Heimmannschaft, aber die Wundertüte MT Melsungen zeigte in der Vergangenheit schwächen. Allerdings diese waren an diesem Tag kaum zu sehen und obwohl Michael Allendorf verletzt und Finn Lemke erkrankt war, wurde das Spiel mit 36:23 beendet. Im Anschluss trafen sich alle noch einmal auf dem Spielfeld zu Fotos und Unterschriften wieder.

Kai Häfner, Tobias Reichmann, Felix Danner, Timm Schneider nahmen sich für die Einlaufkids die Zeit für ein gemeinsames Foto, aber Julius Kühn posierte leider nur mit einige Mädchen. Für die Handball-EM 2020 werden sicherlich die Daumen für die drei Spieler der Nationalmannschaft gedrückt, weil per „DU“ und Hand in Hand haben einige Spielerinnen jetzt diese Handballstars ins Herz geschlossen.

 

Veröffentlicht in News