Spielberichte 15./16.02.2020

ASC Göttingen – HSG Oha mE II 22:18 (8:9)

Trotz einer deutlichen Steigerung gegenüber dem Geismar-Spiel musste die männliche E2-Jugend mit 18:22 eine Auswärtsniederlage gegen die Gastgeber vom ASC Göttingen hinnehmen.
In einer sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit gelang es den „Hattorfer Jungs“ im Spiel zweimal 3 gegen 3 mit einer knappen 9:8 Führung in die Pause zu gehen. Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit spielten beide Mannschaften weiterhin auf Augenhöhe. Leider folgten dann 5 Minuten in denen der Gastgeber aus Göttingen sich auf 19:14 absetzen konnte. Trotz großen kämpferischen Einsatzes konnten die Oha-Jungs in der verbleibenden Spielzeit den Vorsprung der Gastgeber nicht mehr ausgleichen und mussten sich unglücklich mit 18:22 geschlagen geben.

Für die HSG Oha E 2 spielten:
Matti Sinram (2), Finn Kwast (3), Matti Kordilla (2), Ben Ole Bernhardt (2), Justus Lux (1), Lasse Eichhorn (2), Tjaron Bischof (1), Vincent Seidel, Jonas Sommer, Tammo Kordilla (1), Lennart Mros, Olaf Webel (4).

 

 

SC Dransfeld II – HSG oha Damen 14:14 (9:5)

Am Samstagnachmittag fuhren die HSG Damen zum Tabellenletzten nach Dransfeld. Auch wenn es laut Tabelle ein klares Spiel werden könnte, war den Damen klar, dass es nicht so einfach wird, wie es aussah. Man reiste schließlich mit nur vier gelernten Rückraumspielerinnen und ohne Kreisläufer an.
Das erste Tor machten zwar die HSG Damen, den restlichen Start verschliefen sie allerdings, während der SC immer weiter davonzog (5:2, 14.). Die gesamte 1.Halbzeit war von Unkonzentriertheiten, Fehlpässen und lustlosen Aktivitäten in der Abwehr geprägt. Entsprechend resultierte das Halbzeitergebnis von 9:5.
Für die 2.Halbzeit nahm man sich mehr vor. Es sollte wieder wacher und cleverer auf der Platte gestanden werden. Zunächst wurde das Ziel auch sehr gut erfüllt. Mit einem 5:1 Lauf bis zur 44.Minute, schaffte es die Morich-Sieben den Ausgleich zu erzielen. Es war Bewegung im Spiel und die Angriffe wurden konzentriert abgeschlossen. In der 50.Minute lag man sogar mit zwei Toren vor. Die letzten zehn Minuten wurden dann leider nochmal etwas fahrig, sodass es am Ende doch nur für ein Unentschieden gereicht hat.

HSG oha: Mißling, Mros – Kreinacke, Hensel, Knippel, Güthers, J.Lohrengel, Levin (3), Bierwirth (3), Hilbig, Berger (7/3), K.Lohrengel (1)