Spielberichte 22./23.02.2020

MTV Geismar III – männl. E I 18:19 (7:6)
Dank einer spielerischen und kämpferischen Steigerung gegenüber dem Spiel in der Vorwoche gegen Geismar 1, konnte die männliche E1-Jugend einen 18:19 Auswärtssieg gegen die Gastgeber Geismar 3 einfahren.
Nach einer sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die HSG Kids im Spiel zweimal 3 gegen 3 mit einem knappen 7:6 für die Geismarer in die Pause. Die ersten 12 Minuten der zweiten Halbzeit konnten sie allerdings den 1 Tore Rückstand zur Pause in einen 3 Tore Vorsprung auf 12:15 umbiegen. Doch dann, 12 Sekunden vor Schluß, schafften die Geismarer den Ausgleichstreffer zum 18:18. 10, 9, … 4, 3 Sekunden noch zu spielen und durch einen schnell nach vorn gespieltem Ball gewannen die HSG Jungs sprichwörtlich in der letzten Sekunde 18:19!!!  Wahnsinn!!!!
HSG oha: Jonte Waldmann und Rasmus Weber, Milo Bulla, Niklas Gothe (1 Tor), Jonas Bierwirth, Len Thormeier (8), Jaron Weber (2), Kian Ahrens, Lenny Sonntag (5), Mika Lyko (1), Jan-Malte Koecher (1), Magnus Strüver (1), Leon Mros, Klejdi Ramazani

 

JMSG weibl D – Northeimer HC 24:20 (13:10)
Am Samstagvormittag fand das Auswahltraining der Handballregion Süd-Niedersachsen in Bovenden statt und in diesem Kader trafen sich bereits die fünf Spielerinnen den Northeimer HC mit zwei Spielerinnen der JMSG HSG Rhumetal/HSG OHA. Die Mannschaft des Northeimer HC startete sehr motiviert im Angriff. Lara Hofemann und Rubina Schirmer konnten mit starken Paraden ebenfalls dagegenhalten und sorgten für ein ausgeglichenes Spiel. Nach der Auszeit konnte auch gleich der Ausgleich zum 9:9 in der 14 Minute erzielt werden. Allerdings war dann der Angriff etwas vom Pech verfolgt und Lattentreffer sind bekanntlich kein Torerfolg. Es ging mit dem Stand von 13:10 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit waren Erfolge in der Abwehr zu verzeichnen, wenn das Zusammenspiel stattfand, aber fehlende Anspielmöglichkeiten führten zu Fehlern, die durchaus zu vermeiden gewesen wären. In der 30 Minute gab es eine 2 Minuten-Strafe und 7-Meter für die Northeimer, aber insgesamt war es für die Unparteiischen ein guter Ablauf dieser Begegnung. Für die JMSG war insgesamt durch Misserfolge beim Abschluss, die gute Deckung des Northeimer HC, gemischt mit der Ansprache des Trainers und zu wenig Bewegung im Angriff leider keine Wendung des Spiels möglich. Am 01. März findet am Nachmittag das Auswärtsspiel bei JSG Münden/ Volkmarkshausen statt.
JMSG: Salli Ibrahim (Tor), Sina Friedrichs (4), Zoe Bierwirth, Nike Zimmermann, Emma Fiebig, Julika Hinz (1), Helena Lüer, Mia Hannemann (1), Lara Hofemann (3), Rubina Schirmer (11)