Autor: adminhsgoha

Neues von der Dritten

Osterode. Der Kongolesische Handballheld Gauthier Mvumbi steht kurz vor einem Wechsel zur HSG Oha. Wie Lars Eichhorn bestätigte, sei die dritte Mannschaft kurz davor den Coup abzuschließen. Ausschlaggebend für den Wechsel Mvumbis seien die Harzer Küche sowie die übergroßen Trikots der dritten Mannschaft. „Wir sind uns alle sicher, dass er absolut ins Team passt und eine überragende Verstärkung für uns wäre“, freute sich Lars Eichhorn auf den Kreisläufer.  Und jetzt mal ernsthaft… Während die Trainingseinheiten im Hattorfer Dorfgemeinschaftshaus natürlich weiterhin ausfallen, hält sich unsere Freizeitorientierte Mannschaft fleißig in den eigenen vier Wänden fit, damit der hoffentlich bald stattfindende Neustart nicht zu schwerfällt. Als erste Etappe wurde die Hannibal-Challenge durchgeführt. Dabei diente die vereinsinterne E-Jugend als Vorbild, die die Challenge ebenfalls erfolgreich absolvierte.Im zweiten Teil wurden ähnliche Handballgrößen zum Vorbild. Unter anderem Michael Kraus, Weltmeister von 2007, postete eine Liste auf der man Übungen entsprechend der Buchstaben seines Namens absolvieren musste. „Alle meisterten die Übungen vorbildlich. So halten wir uns über Wasser und machen das, was geht und erlaubt ist. Keinesfalls aber lassen wir uns den Spaß an der geilsten Sportart der Welt verderben, was man an den Bildern sieht“, so Trainer Eichhorn.

Veröffentlicht in News

Die dritte Herren trainiert bei jeder Gelegenheit

Dritte Herren trainiert auch ohne Ball beim Brötchenholen Um das vom 2. Vorsitzenden auf der Jahreshauptversammlung ausgegebene Ziel in unser Blickfeld zu bringen, trainieren wir natürlich auch ohne Ball weiter. Die “Stars zum Anfassen – die netten Jungs von nebenan” wollen dem aufgebauten Druck standhalten und bringen ihre Körper in einen Top-Zustand. Selbst zum Brötchenholen wird das Auto stehen gelassen und CO2-neutral die Laufschuhe angezogen. Anbei ein paar Impressionen als Nachweis und Ansporn für die anderen Teams. Die dritte Herren ist einfach ein stabiles Team! Gut Sport an alles Vereinsmitglieder und hoffentlich bis ganz bald!

Veröffentlicht in News

Die dritte Herren freut sich über neue Ausrüstung

Die dritte Herren freut sich über neue Ausrüstung Nicht nur die lange ersehnten Trikots und Hosen in Gr. XL und XXL  hat die dritte Mannschaft bekommen, sondern auch die neuen HSG-Zip-Jacken sind jetzt in den Händen der Freizeitmanschaft. „Durch die frischen Lieferungen sind wir sind auch im Bereich “Aussehen / Auftreten” ein großes Stück weiter gekommen“, freut sich Lars Eichhorn. Aufgrund des sehr harten und intensiven Trainings konnten schon die ersten Erfolge verzeichnet werden: der Großteil der Jacken konnte bereits in Gr.L bestellt werden, da die Spieler in der kurzen Zeit sehr intensiv trainiert hatten. Oder fallen die Jacken nur groß aus…., man weiß es nicht genau…“Auf jeden Fall finden wir die Aktion mit den Vereins-Jacken großartig und bedanken uns sehr herzlich beim Vorstand für die Durchführung so einer sehr starken Aktion – die überall sehr gut angekommen ist“, bedankt sich Eichhorn im Namen der Mannschaft. „Die 3. Herrenmannschaft wünscht allen Mitgliedern und Freunden der HSG eine besinnlich Weihnachtszeit und vor allem Gesundheit – so dass wir uns alle bald wieder in der Mahntehalle sehen können!“

Veröffentlicht in News

Nachtrag: Spielbericht 3. Herren

1.Sieg im 1. Spiel der 3. Herren

MTV Seesen – HSG oha 3 25:28 (8:8, 13:21)

Nachdem wir uns Ende Juli das erste Mal zum Turnen getroffen hatten, stand nun am letzten Donnerstag das erste Testspiel auf dem Plan. In der
Zwischenzeit haben wir – eine großartige Mischung aus Routiniers, ehemaligen Alt-Internationalen, lokalen Handballgrößen sowie Comebackern aus lange vergangenen Zeiten gepaart mit einigen jungen Nachwuchskünstlern aus der Region – uns überragend vorbereitet auf die nun folgende Saison in der Regionsklasse. Um am 31.10.2020 im Heimspiel gegen den TSV Adelebsen auch bestens vorbereitet zu sein, trafen wir uns am Donnerstag in der Sporthalle in Seesen, um gegen den dort beheimateten MTV Seesen zu überprüfen, wie unser Leistungsstand ist.
Einige Mitspieler haben ja fast 10 Jahre keinen Handball mehr in der Hand
gehabt und so war es schon eine kleine Reise in die Ungewissheit. Wir
probierten unter sehr realen Bedingungen, haben doch von 19 Spielern nach und nach bis kurz vor Anwurf 9 abgesagt, also das passt schon mal…. So fuhren wir mit 10 Aktiven ins benachbarte Seesen. Auffällig war die hohe Dichte an Rückraumspielern, es gab genau 7 und dazu zwei Aussen und einen Torwächter. Wir verabredeten 3 x 20 Minuten, um auch genügend Zeit für die taktischen Absprachen zu haben. Die Gastgeber hatten im Gegensatz zu uns eine volle Bank und auch der Altersdurchschnitt war etwas geringer als unser. Aber nun kurz zum Spiel. Es ging munter los, wir konnten gut mithalten und es gab immer einen Führungswechsel, so dass sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Wir spielten uns immer wieder gute Chancen heraus, aber den Abschluss müssen wir in der nächsten Woche noch einmal üben. Da es in der Defensive verständlicherweise noch Abstimmungsfehler gab, stand nach den ersten 1200 Sekunden ein 8:8 auf der Anzeigetafel. Im zweiten Abschnitt wechselten wir etwas die Positionen und wurden insgesamt sicherer. Aufgrund unserer in den vergangenen Wochen bei
Oderseeparkläufen aufgebauten Fitness und unserem Spielwitz konnten wir in dieser Phase stark agieren und durch gutes Laufspiel und Kombinationen einen 21:13 Vorsprung herausspielen. Im dritten Drittel liessen wir etwas nach und in der Vorfreude auf die isotonischen Getränke die Zügel streifen, so dass Seesen einige sehenswerte Kombinationen und Konter an unserem Torwächter vorbei im Tor unterbringen und schlussendlich das Ergebnis etwas knapper gestalten konnte. Mit 28:25 nach 60 aufregenden Minuten konnten wir den ersten Auswärtssieg unter Dach und Fach bringen. Viel wichtiger als das reine Ergebnis war, dass es uns allen einen riesengroßen Spass gemacht hat, die Stimmung untereinander großartig war und ist und wir uns nun auf weitere Spiele und Trainings freuen. Zu bemängeln gab es sicherlich nur, dass es bei den Trikots und Hosen deutlich zu wenige in der Größe XL und XXL gab…..Vielen Dank auch an den MTV SEESEN für das sehr faire und kurzweilige Handballspiel.
Aktiv für Team 3 waren: Nino Sache (Torwächter); Jan Reher 4, Hans von Claer 1, Mitja Niehus 3, Matthias Müller (Kassenwart, Getränkewart, Hygienewart und Kapitän) 1, Torsten Morich 5, Helge Sinram 1, Sebastian Keck 1, Utz Hofemann 7 und Lars Eichhorn 5.

HSG Oha gewinnt beim HVN-Trikottag 2020

Die Gewinner des Trikottags 2020 sind ausgelost. Dabei waren die Minis der HSG Oha als eine der glücklichen Gewinner hervorgegangen. Die Spielerinnen und Spieler waren sehr engagiert und machten viele schöne Bilder vor den Grundschulen in Hörden, Hattorf und Herzberg und freuen sich jetzt über einen Gutschein zum Erwerb von Sportmaterial. Insgesamt sei der HVN-Trikottag, der als Werbung für den Handballsport gedacht ist, ein Erfolg gewesen, so Sarah Borchers Referentin in Mitgliederentwicklung des HVN. 63 Vereine nahmen am Trikottag teil und sendeten Bilder in Handballtrikots ein.

Veröffentlicht in News