Kategorie: News

Neues von der II.Herren!

Team 2 ist wieder dabei!

Nach der knappen Niederlage in Geismar, wo Team 2 im Spitzenspiel das Spiel lange offen hielt (ca. 1,5 Minuten) und erst kurz vor Schluss nach einer kräftezehrenden Aufholjagt (von 26: 13 auf 26:15 für Geismar) das Spiel und die Tabellenführung abgeben musste, stand der Handball nicht nur bei uns, sondern im gesamten Land still. Trainieren war auf einmal nicht mehr möglich, keiner wusste und weiß so genau, wie es weitergehen soll. Also musste Team 2 auch eine ungewollte Pause einlegen. Umso negativer, war doch die Niederlage in Göttingens Südstadt erst die zweite in der laufenden Saison und es gibt berechtigte Hoffnung, diesen Faux-Pas in den letzten 4 Spielen zu korrigieren. Bis dato spielt Team 2 (immerhin 26 Spieler und Trainer und was nicht sonst alles noch) eine großartige Saison und ist auch menschlich zu einen tadellosen Team gereift. So kann und soll diese Saison nicht enden! Also wurde kurzerhand entschieden, das Training wieder aufzunehmen, um – wenn es dann endlich weitergeht – bereit zu sein. Natürlich jeder für sich alleine und unter Berücksichtigung und Einhaltung aller Maßnahmen und Vorgaben in Bezug auf Corona. Es gibt nun ein virtuelles Training und alle ziehen hervorragend mit. Die Einheiten sind per App geplant und jeder weiß, was zu tun ist. Außer eben Bengt. Aber gut. Er steht ja auch im Tor. Bekommt er aber auch noch hin. Wir werden das nun in den nächsten Wochen bis zur Wideraufnahme des Spielbetriebes durchziehen und eben per App und WhatsApp „zusammen“ trainieren!  Wir haben da viel Spaß dran und es zeigt, welch tadellose Mannschaft dieses Team ist! Wir werden in den nächsten Wochen immer einmal ein paar Eindrücke hier abbilden, damit sich jeder ein Bild über den Fitnesszustand der „netten Jungs von nebenan“ machen kann! Wir von Team 2 bitten euch: Haltet alle Vorgaben und Maßnahmen im Bezug auf die Corona-Pandemie ein! Trainiert trotzdem alleine und habt virtuell Spaß! Bleibt gesund – passt auf euch auf und seid für euch da!

#vamosequipo2

Eure 2. Herren

Veröffentlicht in News

Miniturnier in Duderstadt

Hattorfer Minis waren beim Minispielfest in Duderstadt

Sturmtief Victoria konnte sie nicht aufhalten, die jüngsten Handballer der HSG oha, die Minis des TVG Hattorf. Zwölf Spieler und Spielerinnen machten sich mit großer Anhängerschaft am vergangenen Sonntag auf den Weg nach Duderstadt, der TV Jahn hatte zum Mini-Spielfest geladen. Dort schickten die Trainer Frank Mai und Helge Sinram zwei Teams ins Rennen. Die Mannschaft der mittleren Leistungsstärke schlug sich unter dem Namen „Rhein-Neckar Löwen“ achtbar, steigerte sich von Spiel zu Spiel und zeigte sich im Zusammenspiel schon recht gut. Als „HSG Blomberg-Lippe“ griffen die Anfänger ins Turnier ein. Die Aufregung und Anspannung stand den Jungen und Mädchen ins Gesicht geschrieben, war es doch das erste Spielfest, an dem sie teilnahmen. Auch dies Team wurde im Verlauf immer stärker und am Ende gab es überall nur strahlenden Gesichter und Gewinner.

HSG: Emma Heise, Isabel Schröter, Johanna Niederstadt, Maja Sinram, Arthur Webel, Florian Schulze, Yannick Liebing , Mats Hentrich, Lana Stiemerling, Hanna Filzkowski, Hailey Winter, Emma Filzkowski.

Veröffentlicht in News

Trainingsauftakt 2. Herren

Trainingsauftakt 2. Herren
Zum ersten Training im Jahr 2020 traf sich Mannschaft 2 nicht in der altehrwürdigen Mahnte – ArenA, sondern zu einer besonderen Einheit bei der Outdoorgang Hattorf.
Unter Anleitung von Inhaber Dennis Kiekenapp absolvierte das Team zur Vorbereitung auf die “Rückrunde”  eine 16 Stationen umfassende Funktional-Training-Einheit, um den kompletten Gänsebraten und so manch weiteres wieder von den Rippen zu bekommen. Es war eine willkommene Abwechslung und sicher haben einige Spieler und auch der Trainer wieder “neue Muskeln” im Körper entdeckt…
Nun wird noch zweimal in der Halle trainiert um am 11.1.2020 im Auswärtsspiel bei der HG Rosdorf-Grone 2 den eingeschlagenen Weg weiter zu bestreiten.
Veröffentlicht in News

JMSG wD Einlaufkids bei der MT Melsungen

JMSG-WJD HSG Rhumetal/HSG OHA Einlaufkids bei MT Melsungen beim letzten Heimspiel am 26.12.2019 gegen HBW Balingen Weilstetten – Rothenbachhalle Kassel

Zum Abschluss des Handballjahres 2019, vor der Handball-EM 2020 hatten die Spielerinnen der JMSG HSG Rhumetal/ HSG OHA ein besonderes Highlight.

Die Handwerkskammer Kassel hatte für 15 Spielerinnen die Entscheidung getroffen, dass diese mit den Spielern der MT Melsungen am 2. Weihnachtstag einlaufen durften. Am Vormittag ging es dann in Begleitung von Trainer/ Betreuern Jürgen Oehne, Lena Sacher und Andrea Schirmer mit einigen Familien der Spielerinnen in die Kasseler Rothenbachhalle.

Zunächst gab es Eintrittskarten und T-Shirts, dann wurde sich schnell umgezogen zum Fotoshooting mit Henner dem Maskottchen der MT Melsungen. Die Mädchen konnten die Spieler der MT Melsungen und der HBW Balingen Weilstetten beobachten beim Aufwärmen und dann wurde es total spannend, weil sie die Spieler hautnah erleben durften. Zunächst sahen sie die Gastmannschaft des HBW Balingen Weilstetten mit den Einlaufkids aus Lohfelden beim Einlaufen.

Die Spieler der MT Melsungen waren an diesem Tag sehr aufgeregt, weil das Auswärtsspiel bei der Aufsteigermannschaft ein großes Desaster, mit einem Ergebnis von 36:23 war und die letzten Auswärtsspiele auch verloren wurden, was sehr tief saß. Außerdem musste auf Finn Lemke (erkrankt) und auch Michael Allendorf (verletzt) verzichtet werden. Tobias Reichmann, als Kapitän für den erkrankten Finn Lemke, führte seine Mannschaft an. Es war ein spannendes Ereignis und wunschgemäß konnte auch Sina Friedrichs mit Kai Häfner (ehemaliger Recke) einlaufen, Tedda Stöpler blieb beim bombigen Torwart Nebojsa Simic, Julius Kühn und alle weiteren Spieler folgten und somit waren die Spieler gut auf das Feld geleitet worden.

Die Stimmung der JMSG war bombig und es wurde lautstark die Mannschaft des MT Melsungen angefeuert. In der Halbzeit führt die Heimmannschaft, aber die Wundertüte MT Melsungen zeigte in der Vergangenheit schwächen. Allerdings diese waren an diesem Tag kaum zu sehen und obwohl Michael Allendorf verletzt und Finn Lemke erkrankt war, wurde das Spiel mit 36:23 beendet. Im Anschluss trafen sich alle noch einmal auf dem Spielfeld zu Fotos und Unterschriften wieder.

Kai Häfner, Tobias Reichmann, Felix Danner, Timm Schneider nahmen sich für die Einlaufkids die Zeit für ein gemeinsames Foto, aber Julius Kühn posierte leider nur mit einige Mädchen. Für die Handball-EM 2020 werden sicherlich die Daumen für die drei Spieler der Nationalmannschaft gedrückt, weil per „DU“ und Hand in Hand haben einige Spielerinnen jetzt diese Handballstars ins Herz geschlossen.

 

Veröffentlicht in News

Tag des Handballs 26.10.2019

Tag des Handballs in Hannover

Am Samstag machten sich zwei Reisebusse, gefüllt mit Spielerinnen und Spielern sowie einigen Eltern der HSG, auf den Weg nach Hannover zum Tag des Handballs. Neben den Nationalteams (Frauen und Männer), die gegen die Mannschaften aus Kroatien gespielt haben, war als Showeinlage auch Nico Santos zu sehen. Für alle Mitreisenden war es ein gelungener und unterhaltsamer Tag!

 

 

Veröffentlicht in News

neue Trikots für die männl. E II

Neue Trikots für die Männliche E2-Jugend

Vor dem Vereinsderby E2 (Hattorf) gegen E3 (Bad Lauterberg) erfolgte die offizielle Übergabe von neuen Trikots an die E2 durch Jochen Fahrtmann und Rolf Schäfer vom Förderverein Handballfreunde Oha.

Mit einem kleinen Präsent bedankten sich die Jungs und Trainer Frank Mai für die großzügige Unterstützung mit neuen Trikots beim Förderverein Handballfreunde Oha.

Veröffentlicht in News

neue Trikots für die männl. A

Reifen Ehrhardt sponsert Trikots

Die männliche A-Jugend durfte sich nach ihrem Sieg am 22.09. zusätzlich über neue Trikots freuen, gesponsert von der Firma Reifen Ehrhardt.

Auf dem Bild unser 2.Vorsitzender Ralf Mönnich, Oliver Riedel aus der Marketingabteilung von Ehrhardt und der 1.Vorsitzende Rainer Großkopf (v.l.).

 

 

 

 

Veröffentlicht in News

Saisonstart der Damen

HSG-Damen starten in die Saison

Die neue Handball-Saison unserer oha!-Damen beginnt wieder mit zwei Vorrunden der unteren Spielklassen. Die HSG kommt aus der Regionsoberliga und ist somit in der „höher“ angesetzten Vorrunde 1. Das Ziel der Frauen um Trainer Torsten Morich ist die erneute Qualifikation für die Regionsoberliga.

Dem Trainer steht dazu ein breiter Kader zur Verfügung. Zwar haben zwei Spielerinnen der letzten Saison nun mehr die berufliche Karriere in den Vordergrund gestellt, darunter die stark aufspielende Yvonne Larsen, aber dennoch konnte die Mannschaft sieben Spielerinnen der ehemaligen A-Jugend dazu begeistern ihre Handballschuhe weiterhin für die HSG zu schnüren.
Lara Mißling verstärkt die Mannschaft im Tor. Juliana Friehe, Lara Niehus, Paula Güthers und Luisa Lohrengel verstärken den Rückraum. Und am Kreis komplettiert Annika Schweidler das Team der Vorrunde. Auf Außen wird Hanna Preuss auflaufen, allerdings kann sie erst zur Rückrunde wieder aktiv teilnehmen da eine Verletzung ihr Debüt bis in das neue Jahr hinauszögern wird.

Alle Spielerinnen freuen sich nun darauf nach einer langen Vorbereitung endlich wieder den Spielbetrieb aufzunehmen.

Am Sonntag reist das Team zum Saisonauftakt nach Katlenburg. Hier wird sie um 17 Uhr von der zweiten Vertretung der HSG-Rhumetal gefordert.

 

Veröffentlicht in News

wD/wC beim Beachhandball in Cuxhaven

„Wir“ danken dir für eure tolle Arbeit im Voraus….

HVN Beach-Handball als Saisonabschluss oder Start in die Saison mit der JMSG Rhumetal-OHA

Die Weibliche Jugend D der Handball-Spielgemeinschaft Osterode am Harz (HSG OHA) hatte den Saisonabschluss durch Anke Hofemann und Andrea Schirmer in diesem Jahr besonders geplant.

Es wurden zwei Mannschaften, da einige Spielerinnen in die C-Jugend (2005/2006) aufsteigen mussten, beim HVN-Beach-Handball Turnier in Cuxhaven gemeldet. Es gab den Zuschlag für die Teilnahme vom 21. – 23.06.2019. Allerdings hielten terminliche Probleme einige Spielerinnen ab an diesem Event teilzunehmen.

Da für die kommende Saison ist für die weibliche D-Jugend (2008/2007) und die weibliche C-Jugend eine Spielgemeinschaft der HSG OHA und HSG Rhumetal vereinbart ist, wurden kurzerhand die Rhumetaler D-Jugend gefragt, und sofort waren die freien Plätze belegt und es konnte mit zwei Mannschaften gestartet werden.
Die Busse des TVG Hattorf am Harz und MTV Herzberg waren zur Verfügung gestellt worden und so ging es los. Das VGH-Stadion am Meer im Cuxhaven-Duhnen war perfekt durch das Beach-Handball-Team des HVN für alle Beteiligten vorbereitet worden. Nachdem  Zeltaufbau ging es direkt ins Meer.
Als Ricarda Reinholz (ehem. Co-Trainerin der WJD) und Hanna Cranen (ehem. A-Jugendspielerin) als Beach-Schiri antraten war die Freude der HSG OHA-Mädels riesig (BILD).
Bei den Spielen am Samstag und Sonntag ergänzten sich die Spielerinnen in den zwei Mannschaften so gut, dass bei der WJD sogar der 17. Platz von 23. Mannschaften erreicht werden konnte. Alle Spielerinnen konnten Torerfolge verzeichnen und wuchsen über sich selbst hinaus. Abschließend haben sich alle Beteiligten dafür ausgesprochen diesen Saisonabschluss auch im nächsten Jahr wieder vorzusehen.

Zu Hause wieder angekommen ist die Freude für die WJD am Montag/ Mittwoch und für die WJD am Dienstag/ Donnerstag besonders groß, wenn der Beach-Handball-Platz der HSG Rhumetal genutzt werden darf oder die Burgberghalle bzw. DGH-Hattorf mit den Trainern Ecki Zimmermann, Lena Sacher und Benny Ilsen. Es verspricht einen guten Start in eine Saison mit Handball-Begeisterten Spielerinnen.

Dem bisherigen Trainer Frank Mai, sowie Denise-Kriecheldorf-Mai, gilt ein besonderer Dank, da Trainingseinheiten gut umgesetzt werden konnten. Ebenso ist dem Ehepaar Mai, Gitta Neitzel, Michaela Friderichs und Sophie Galke (HSG OHA) für die Arbeit zur entstandenen Spielgemeinschaft der HSG OHA und der HSG Rhumetal zu danken, damit alle Beteiligten eine Zukunft im Bereich des weiblichen Handballs vom Harz bis ins Rhumetal haben.

Veröffentlicht in News

Miniturnier der HSG Plesse/Hardenberg

Bericht zum über die Minihandballer/innen vom TVG Hattorf.

Am Samstag, 22.06.2019 war es wieder soweit: Das nächste Minihandballturnier stand auf dem Spielplan. Die HSG Plesse-Hardenberg veranstaltete ihr langjähriges Jugendhandballturnier, bei welchem seit einigen Jahren am Samstag die jüngsten Nachwuchsbällewerfer im Vordergrund stehen.

Unsere Mädchen und Jungs waren im Vorfeld sehr aufgeregt, war es doch das erste Mal, dass sie Handball unter freier Natur auf dem Sportplatz – und damit auf Rasen – in Turnierform spielen sollten.

Niemand wusste so richtig, was einen erwartet und schon auf der Hinfahrt wurde auf der Rückbank im Auto untereinander “gefachsimpelt”.

Auf dem Sportplatz “Rauschewasser” in Eddigehausen angekommen, stieg die Vorfreude und pünktlich um 14: 00 Uhr sollten die Spiele beginnen. Wir waren mit einem Team in der Altersklasse “Mittlere” und mit einem Team “Fortgeschrittene” Teil des 24 Mannschaften umfassenden Teilnehmerfeldes.

 

Die Mittleren spielten grandios auf und konnten bis auf die letzte Partie alle Spiele für sich entscheiden.

Unsere Mannschaft  spielte sehr gut zusammen und konnte so den Großteil der Spiele siegreich gestalten.

Während die Schiedsrichter bei den Jüngsten noch großzügig über einige Feinheiten des Regelwerks hinweggesehen haben, wurden bei den Fortgeschrittenen schon strengere Maßstäbe angesetzt.

 

Das Team der Fortgeschrittenen konnte im ersten Spiel gehen den Northeimer HC einen 1:3 Rückstand nach starker kämpferischer Leistung und einer tollen Aufholjagd noch zu einem 3:3 Unentschieden drehen.

Im zweiten Spiel gegen die HSG Plesse legten die Jungs noch eine Schippe drauf, erspielten sich immer wieder sehr gute Torchancen – doch der Torwart der Zwei-Burgen-Mannschaft war unüberwindbar und fischte auch den noch so gut geworfenen Ball aus dem Winkel.

Ein nicht so guter Rückzug und durch zwei bis drei Gegenstöße mussten wir leider mit 3:7 das Feld verlassen. Das Ergebnis täuscht allerdings über die gute Leistung hinweg.

Danach stand uns Tuspo Weende gegenüber, die im Turnierverlauf alle Spiele deutlich gewonnen hatten und vor allem durch einen Spieler aufgefallen sind. Auch wir waren trotz einer engagierten Leistung nicht in der Lage, diesen Spieler zu stoppen. Mit 4:10 ging die Partie verloren.. Spannend wäre es sicher gewesen, wie das Ergebnis ohne den technisch sehr guten Einzelkönner des Gegners ausgesehen hätte. Positiv ist zu bewerten, dass wir uns zu einer Zeit aufgegeben und immer dagegen gehalten haben!

Im abschließenden Spiel – noch einmal gegen Northeim – waren alle Spieler schon sehr geschlaucht und der Fokus wurde mehr auf das Thema Tore werfen gelegt. Während wir dreimal Pech hatten und Pfosten oder Latte trafen, bekam Northeim zwei Abpraller mehr und verwandelte diese zum 8:6 Sieg für sich.

 

Begeisterung kam dabei auch bei Trainern, Eltern und anderen Zuschauern auf, die mindestens genauso engagiert am Spielfeldrand mitgingen, wie die Kinder auf dem Platz. Im Anschluss gab es die große Siegerehrung, bei der alle Teilnehmer einige Kleinigkeiten überreicht bekamen und einmal in die „Obstkiste“ greifen durften. An dieser Stelle erwähnt sei ein großes Lob an die Verantwortlichen und die Helfer der HSG Plesse, die das Turnier hervorragend organisiert haben. Vielen Dank dafür!

Vielen Dank auch an unsere Eltern fürs Fahren, Bringen, Applaudieren, Trösten, Anfeuern, Aufmuntern, fürs Trinken und Essen holen, einfach fürs Dasein, damit unsere Kindern einen schönen Nachmittag beim Handball hatten!  Wir alle können stolz auf sie sein, mit welchem Engagement sie ihre ersten Gehversuche auf dem Handballfeld – und hier jetzt auch auf Rasen – meistern.

Geschrieben von Lars Eichhorn.

 

 

Veröffentlicht in News